Die Stadthalle feiert ihren 40. Geburtstag

Videoaufruf zur Mitmachaktion


Mit großen Schritten nähert sich unser 40. Geburtstag am 6. November 2021. Um diesen runden Geburtstag inmitten einer Pandemie angemessen zu feiern und die Halle, mit der viele Erinnerungen verbunden sind, in den Fokus zu rücken, verlagern wir einen Teil unserer Jubiläumsaktivitäten ins Internet. Dazu werden Sie gebeten, mit uns Ihre ganz persönlichen Erinnerungen zu teilen. Zusammen mit dem Lifestyle-Blogazin #imländle rufen wir Sie auf, persönliche Erinnerungsstücke und die dazugehörigen Geschichten einzureichen. Dies kann in Form eines Fotos oder einer kurzen Videosequenz geschehen. Die Erinnerungen können per Mail an stadthalle@imlaendle.de oder per Post an Stadthalle Balingen, Hirschbergstr. 38, 72336 Balingen bis zum 31. Oktober 2021 eingesendet werden. Mit der Einsendung von Beiträgen, Fotos und/oder Filmen wird zugleich der Verarbeitung dieser Daten inkl. der Kontaktdaten zugestimmt. Details dazu regelt unsere Datenschutzerklärung (98,7 KB) zu dieser Jubiläumsaktion.

Unter allen Einsendungen verlosen wir ein Wahl-Abo Premium für 2 Personen mit jeweils 6 Veranstaltungen, ein Wahl-Abo Basis für 2 Personen mit jeweils 4 Veranstaltungen sowie einen 50,- €-Gutschein. Am Wochenende des 9. und 10. Juli 2022 ist zum Abschluss der Jubiläumsspielzeit ein großes Sommerfest geplant, bei dem der Geburtstag gebührend nachgefeiert werden soll.

40 Jahre Stadthalle, das bedeutet auch 40 Jahre Erinnerungen und große Gefühle: Das wären beispielsweise alleine über 1,1 Millionen Besucher, die in der Stadthalle mit großen Kunstwerken von Chagall, Picasso, Monet, Klimt, Klee, Nolde, Kirchner oder zuletzt Rizzi Auge in Auge standen. Hinzu kommen tausende Stunden mit Theater-, Film-, und TV-Stars, darunter Mario Adorf, Katja Riemann und Luis Trenker. Das gemeinsame Lachen vor ausverkauften Rängen mit Otto, Der kleinen Tierschau oder den aufstrebenden Sternen wie jüngst Özcan Cosar oder Lisa Eckhart prägt ebenso das Bild der Stadthalle. Erinnerungen sind aber auch sicherlich verknüpft an eigene Auftritte, nicht zuletzt auf Grund der großen musikalischen Eigenproduktionen, die zuletzt mit „Orpheus in der Unterwelt“ zum 18. Mal über die Bühne gingen. Für zahlreiche Vereine bot die Stadthalle seit 1981 eine wichtige Plattform für eigene Veranstaltungen und so manche einschneidende und richtungsweisende Entscheidung wurde im Rahmen von Parteitagen, Gremiensitzungen oder Tagungen beschlossen. Über all die Jahre konnte das Tanzbein geschwungen werden, sei es bei Vereinsbällen, Schulabschlussfeiern oder im Rahmen von großen international besetzten Profi-Tanzsportturnieren.